Neu erschienen

Federico Temperini: eine Novelle über Vergänglichkeit und Verlust und über das Unvermögen, das Verlorene loszulassen. Über groß sein und klein sein und den Preis der Grandiosität. Und über das, was uns wahrhaft groß macht: unsere Menschlichkeit.

„Eine makellos wunderbar geschriebene Novelle. Der erstaunliche Erstling einer Autorin, die lange gewartet hat, bis sie die literarische Bühne gleich mit einer Meisterleistung betritt, in ihrer Stilhaltung klassisch und modern zugleich.“
Sybille Knauss

Nächste Lesungen

Stuttgart, 5.3.2020
Leipzig, 14. und 15.3.2020 (abgesagt wegen Corona)
Bad Krozingen, 26.3.2020 (abgesagt wegen Corona)
Literaturhaus Heilbronn, 25./26.7.2020 (genauer Termin folgt)